Sunday, 22.10.17
home Halloween Streiche Halloween Kostüme Halloween Rezepte Halloween Süígkeiten
Halloween
Wann ist Halloween
Trick or Treat
Süßes oder Saures
Halloween Süßigkeiten
Halloween Streiche
weiteres Halloween...
Halloween Kostüme
Geisterkostüme
Halloween Kostüm Tipps
Verkleidung an Halloween
weitere Kostüme...
Halloween & Kürbisse
Halloween & Kürbisse
Halloween Legende
Warum Kürbis ?
Kürbis Lexikon
weitere Kürbisse...
Halloween Geschichte
Halloween Geschichte
Halloween Orakel
Vorabend Allerheiligen
Halloween Europa
weiteres Halloween ...
Halloween Rezepte
Kürbisbrot
Kürbis Gelee
Kürbismuffins
Halloween Kürbissuppe
Kürbiskuchen süß
weitere Rezepte ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sonderbriefmarken Halloween
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Halloween Legende

Halloween Legende


Die Legende von Jack O’ Lantern

Die Legende besagt, dass in Irland einst ein raubeiniger und versoffener und geiziger Schmied namens Jack O’ Lantern lebte. In einer Halloweennacht saß er einmal wieder im Pub und ließ sich vollaufen, da erschien ihm auf einmal der Teufel und wollte seine Seele zu sich in die Hölle holen.



Daraufhin bat Jack den Teufel, ihm noch einen Abschiedsdrink auszugeben. Dieser willigte ein und verwandelte sich in ein Geldstück, mit dem Jack den Wirt bezahlen sollte. Doch stattdessen steckte Jack die Münze schnell in seinen Geldbeutel, wo er auch ein silbernes Kreuz aufbewahrte. So war der Teufel gebannt. Damit Jack ihn wieder befreite, musste er versprechen, ihn für die nächsten 10 Jahre noch zu verschonen, dann könne er wiederkommen und seine Seele mitnehmen.

Als der Teufel in der gleichen Nacht zehn Jahre später wiederkam, überlistete ihn Jack abermals: Er bat den ihn um eine Henkersmahlzeit, bestehend aus einem Apfel, den er von einem Baum pflücken sollte. Der Teufel willigte ein und kletterte hinauf.

Währenddessen schnitzte Jack schnell ein Kreuz in die Baumrinde, und so war der Teufel ein weiteres Mal gebannt. Um freizukommen, musste er diesmal versprechen, dass er Jacks Seele für immer verschonen würde.

Als Jack dann einige Jahre später, wieder in der Halloweennacht, tatsächlich starb, verweigerte man ihm wegen seines schlechten Lebenswandels an der Himmelspforte den Zutritt. Als er daraufhin bei der Hölle anklopfte, ließ ihn der Teufel auch nicht herein. Schließlich hatte er Jack ja versprochen, dass seine Seele für immer vor der Hölle verschont bleiben würde. So musste Jack bis in alle Ewigkeit in der dunklen und stürmischen Nacht zwischen den Lebenden und den Toten umherwandeln.

Der Teufel war noch so gnädig, ihm ein Stück glühende Kohle aus dem Höllenfeuer mitzugeben, damit er sich wenigstens in dieser Dunkelheit zurechtfand. Um die Lichtquelle vor dem Sturm zu schützen, höhlte er eine Rübe aus, und baute so eine Laterne.



Halloween Kohle

Wie die Kohle in die Laterne kam

Der Mythos vom glühenden Kohlestück entsprang nicht der bloßen Phantasie der Menschen. Vielmehr beruht er auf einem Naturphänomen, das in den Mooren der Britischen Inseln häufig zu beobachten ist: aus dem Moor steigen Gase auf, die sich in der Luft entzünden.

So wurden sie in der Nacht als umherschwebende leuchtende Geistererscheinungen wahrgenommen. Man vermutete, sie kämen von einem bösartigen Geist, der in der daraufhin gesponnenen Legende zu dem Schmied Jack wurde.





Das könnte Sie auch interessieren:
weitere Kürbisse...

weitere Kürbisse...

Halloweenkürbisse Was wäre Halloween ohne Kürbisse ? Wäre das nicht das gleiche wie Weihnachten ohne Weihnachtsmann ? Aber was wissen Sie eigentlich über Kürbisse ? {w486} Außer das Sie orange ...
Kürbis Lexikon

Kürbis Lexikon

Kürbiss Lexikon Wissenswertes über Kürbisse Streng genommen ist der Kürbis gar kein Gemüse sondern Obst- verwandte Sorten sind Gurken und Zucchini; auch Melonen sind Kürbisgewächse. All diese ...
Halloween